Warenkorb

Alles andere als gruselig – Kosmetikwunder Kürbis

Halloween steht vor der Tür, ihr habt fleißig Kürbisse geschnitzt und fragt euch jetzt zu Recht: Wohin mit dem ganzen Berg an Kürbisfleisch? Zu schade zum Wegschmeißen ist es ja doch irgendwie. Stimmt genau und deshalb erklären wir euch hier, was man daraus außer Kürbissuppe noch so alles „Schönes“ machen kann – Kürbiskosmetik nämlich, ganz ohne viel Hokus-Pokus!

5

1) Alles andere als Orangenhaut – Kürbis-Gesichtsmaske

Aus dem Fleisch eures Kürbis könnt ihr ganz einfach eine erfrischende Gesichtsmaske zaubern. Es enthält nämlich neben antioxidativ wirkendem Vitamin A und C auch Zink, das super gegen Unreinheiten hilft. Außerdem kurbeln Alpha-Hydroxy-Säuren die Hauterneuerung an. Damit ist dieser Vitamin-Cocktail die optimale Vorbereitung für die kalte Jahreszeit! Doch das Beste: Er mixt sich super schnell und simpel: Einfach zwei Teelöffel Kürbisfleisch fünf Minuten aufkochen und anschließend pürieren. Dann ½ Teelöffel Honig und ¼ Teelöffel Milch dazugeben. Die besonders trockenen Haut-Typen unter euch verwenden statt Milch gerne Sahne. Dann alle Zutaten zu einer einheitlichen Masse verrühren und sobald sie etwas abgekühlt ist, könnt ihr auch schon mit eurem herbstlichen Haut-Verwöhn-Programm beginnen. Dazu tragt ihr die Maske in kreisenden Bewegungen auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und entfernt sie nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser.

2) New season, new skin – Kürbis als Peeling

Wer noch Kürbisfleisch übrig hat, macht sich aus dem Rest ein zauberhaftes Körperpeeling. Denn gerade jetzt tut unserer Haut ein sanfter Scrub gut, um alte Hautschüppchen zu entfernen. So genießen sich die letzten Spätsommer-Sonnenstrahlen doppelt und der verbliebene Sommerteint erstrahlt zu neuem/altem Glanz. Für das Peeling gießt ihr von ungefähr 50 Gramm Kürbis den überschüssigen Saft ab und püriert den Rest. Zu dieser Masse kommen dann noch ein Teelöffel brauner Zucker und etwas Salz und schon heißt’s „let’s scrub“. Am besten unter der Dusche in kreisenden Bewegungen einmassieren und anschließend gründlich abduschen.

3) Zeig her dein Herbst-Haar – Kürbis-Haarspülung

Nicht nur das Fleisch des Kürbis ist kostbar, sondern auch der abgegossene Saft vom Kürbiskochen! Daraus könnt ihr eine DIY-Haarspülung gewinnen und so einfach geht’s: 50 ml Kürbissaft mit 25 ml Hamameliswasser (gibt’s in der Apotheke) und je zwei Tropfen Obstessig und Teebaumöl in ein verschließbares Gefäß geben und gut durchschütteln – voilà, fertig ist die herbstliche Hair-Care! Ihr massiert sie in die noch feuchten Haare und spült sie nach fünf bis zehn Minuten gründlich aus. Verhilft vor allem stumpfem und mattem Haar zu neuem Glanz – und gibt garantiert keinen Orange-Stich, versprochen! ;)

Viel Spaß beim Verwöhnen, liebe BeeDees-Beauties, und lasst mich wissen, wie eure Kürbis-Kosmetik geworden ist!

1 2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>