Warenkorb

Der Mythos: Kate Moss

Kate Moss ist Supermodel, Mutter, Stil-Ikone, Partygirl, Modedesignerin, Rockstar-Freundin, Muse sowie Kunstmotiv, Paparazzi-Liebling und Rebellin. Während andere Supermodels sich mit 40 Jahren langsam aus der Modebranche zurückziehen, legt Multitalent Kate noch eins oben drauf und ziert leicht bekleidet die Januarausgabe des Playboys.

Eigentlich hätte Katherine Ann Moss gar keinen Erfolg haben dürfen. Sie war zu knochig, zu klein und auch die Zähne standen ein wenig zu schief. „Eigentlich“ trifft es gut, denn Kate Moss hatte Erfolg – sie definierte nicht nur das Aussehen eines Models vollkommen neu, sondern prägte in den 90er Jahren als 14-jähriges Werbegesicht für Calvin Klein eine ganze Generation.

Kate Moss’ Karriere begann in einer Zeit, in der Models knapp unter zwei Meter groß waren, ausgeprägte Kurven haben und immer ein Lächeln auf den Lippen. Sarah Doukas, die Gründerin der Modelagentur Storm war dennoch am New Yorker JFK-Flughafen fasziniert von dem „Anti-Model“. Inzwischen ist die außergewöhnliche Britin eines der erfolgreichsten und prominentesten Models der Welt.

Warum das so ist, lässt sich schwer beschreiben. Zu keiner Zeit ihrer Karriere war sie die brave oder angepasste Schönheit. Anna Wintour versuchte, das „Phänomen: Kate Moss“ gegenüber der amerikanischen Vogue in Worte zu fassen: „Man kann schwer fassen, was oder wer sie ist, deswegen können Fotografen, Redakteure und Künstler ihre eigenen Fantasien auf sie projizieren“.

Doch mit dem Erfolg kamen die Männer und mit den Männern kamen die Skandale. So wurde die Schönheit nicht nur für unzählige Seiten in Hochglanzmagazine abgelichtet, sondern auch für die ein oder andere Polizeiakte. Besonders ihr Koksskandal 2005 ließ die Britin straucheln, viele Kunden trennten sich vom „Enfant Terrible“ als Werbegesicht. Doch Kate Moss wäre nicht Kate Moss, wenn sie nach vierwöchigem Aufenthalt in einer Entzugsklinik wie ein Phönix aus der Asche aufgestiegen wäre. Ihre Kunden fanden in kürzester Zeit wieder zu ihr zurück. Nach dem bis heute nicht offiziell bestätigten und nur vage kommentierten Skandal, verdreifachten sich die Einnahmen des Models sogar. Seit Juli 2011 ist die Britin mit Jamie Hince dem Gitarristen der Band „The Kills“ verheiratet. Mit ihm kehrte etwas Ruhe beim Supermodel ein. Allerdings bedeutet Ruhe für Kate Moss nicht unbedingt sich auszuruhen, mittlerweile ist das Multitalent selbst unter die Designer gegangen und hat mehrere erfolgreiche Kollektionen für die Modekette Topshop sowie Taschenkollektionen für Longchamp entworfen.

Über 300 Zeitschriften-Cover zierte Kate Moss in ihrer 25-jährigen Karriere. Es werden noch einige Cover dazukommen, da sind wir uns sicher, aber vorerst gönnen wir Miss Moss ein wenig Ruhe zum 40. Geburtstag. Diesen möchte die Britin laut “Mirror” auf Neckar Island, der privaten Karibikinsel vom britische Unternehmer und Milliardär Richard Branson, verbringen. Branson schenkte Kate eine Woche Urlaub auf der Insel. Was bereits als entspannter Urlaub begonnen hat, soll zu einer rauschenden Party mit vielen Freunden werden. Wir heben unsere Champagnergläser und sagen „Prost Kate“!

Alle Bilder sind vom flickr-User jingdianmeinv1 (CC BY-SA 2.0) und wurden von der BeeDees Redaktion bearbeitet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>