Warenkorb

Eine Ode an den Herbst

Seit Samstag ist es offiziell: Der Herbst ist da. Das bedeutet zugleich das Ende vieler schöner Sommerdinge. Besuche im Biergarten oder am See, nachts noch im T-Shirt im Außenbereich der Bar sitzen, ausgiebige Radtouren und Eis essen – das alles gehört bis zum nächsten Jahr erst einmal der Vergangenheit an. Eigentlich nicht weiter tragisch, wenn ich den Sommer nicht – wie übrigens jedes Jahr – wieder einmal viel zu wenig genossen hätte. Jedes Jahr fiebere ich eifrig auf den August hin, weil Juni und Juli mir meist noch nicht sommerlich genug sind. Der August und damit auch meine Idealvorstellung von Sommer ist dann natürlich dementsprechend schnell vorbei und die Enttäuschung groß. Nächstes Jahr muss ich unbedingt etwas an meinem Sommer-Timing verbessern!

Nun aber Schluss mit Trübsal! Der Herbst hat doch mindestens genauso viele – wenn nicht sogar noch mehr  - Vorzüge als der Sommer zu bieten. Mir fällt da jedenfalls der ein oder andere Grund ein, warum der Herbst der perfekte Anwärter auf den Schönste-Jahreszeit-Award wäre.

1. Endlich müssen wir nicht mehr schwitzen! Wie oft habe ich während der letzten Monate über die unerträglich heißen Temperaturen geflucht?! Kein Wunder: Bei uns in München hatte das Thermometer tagelang die 37-Grad-Marke geknackt und in Berlin und Co. sah es nicht anders aus. Was tagsüber (am See) ja noch toll war, wurde nachts dann aber eher unangenehm, wenn das Schlafzimmer trotz offener Fenster einfach nicht unter 27 Grad kühlen wollte…

2. Endlich müssen wir nicht mehr teilen! Ich bin Einzelkind und uns wird ja gerne einmal nachgesagt, dass wir ein Problem damit hätten, zu teilen. Ich halte das ja für ein Gerücht! Im Sommer schlägt dieser Egoismus dann aber selbst bei mir durch – und zwar spätestens dann, wenn mein Lieblingscafé, -park oder sonstiger Hotspot heillos überfüllt ist! Jedes Frühjahr schaue ich mit an, wie mit der Anzahl an Sonnenstrahlen auch die Anzahl an Leuten, die um jeden Preis im Freien sein wollen, steigt. Das kann man ihnen ja auch absolut nicht verübeln. Nur will ich meinen Platz im Lieblingscafé nun mal einfach nicht teilen! Spätestens jetzt im Herbst sollte sich die Lage aber endlich wieder ein wenig entspannen.

3. Der Herbst ist modisch gesehen einfach die schönste Jahreszeit! Einen Beweis dafür liefere ich euch dann in meinem nächsten Beitrag…

ommentare “Eine Ode an den Herbst

  1. Welches ist dein Lieblingscafè :) ?

    • Hallo Isabell,

      über meine Lieblings-Cafés ist bald ein extra Post in Planung. :)

      Liebe Grüße,
      Caro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>