Warenkorb

fancy oats

Früher sagte Mutti „Haferschleim“, „Hafergrütze“ oder ganz simpel „Haferflocken“ dazu, heute nennen wir hippen Kids das gepimpte Frühstück Oats oder Porridge. Wie man Haferflocken zubereitet, dürfte jedem klar sein: ein paar Milliliter Milch in einem Topf mit einer entsprechenden Menge Haferflocken (wer mag, gibt noch eine Prise Zimt hinzu) aufwärmen, bis es eine breiartige Masse wird.

Fancy wird das Gericht dann, wenn unterschiedliche Toppings oben drauf kommen: Bananen, Himbeeren, Kokosflocken, Äpfel oder gerne mal Nutella und Nüsse. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wem das jedoch morgens zu zeitaufwändig ist, der macht sich an die sogenannten Overnight Oats. Dazu einfach am Vorabend 1 Tasse Milch (ich nehme gerne wegen meiner Laktose-Intoleranz Reismilch) und ½ Tasse Haferflocken, dazu noch 3 EL Chiasamen mit 1-2 TL Joghurt in einem verschließbaren Glas oder Dose verrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen sind die Samen und Flocken schön weich und aufgequollen. Ihr müsst euch nun nur noch für ein Topping entscheiden und schon könnt ihr eure Overnight Oats als leckeren Snack mit zur Schule oder auf die Arbeit nehmen. Einfacher und gesünder geht’s ja wohl kaum!

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>