Warenkorb

Fit durch den Sommer – die 30-Day Ab Challenge

Um die Themen „Fitness“ und „veganed / cleanes Essen“ kommt man zur Zeit ja wirklich nicht herum. Auch ich – meines Zeichens eher Sportmuffel und leidenschaftliches Alles-Esserin – kann mich ihnen nicht entziehen. Veganes Essen ist aber nach wie vor nicht meine Welt und auch die über uns hereinrollende Fitnesswelle konnte mich nicht so wirklich mitreißen. Let‘s face it: für regelmäßige Besuche im Fitnessstudio bin ich – trotz kostenspieliger Clubmitgliedschaft in Münchens wohl überfülltestem Fitnessstudio -  einfach nicht der Typ; mir fehlt dafür die Zeit und ich habe auch keine Lust, sie mir zu nehmen.

Da ich trotzdem gerne wenigstens etwas fitter werden wollte, hat meine Freundin Luisa mir ein kleines Trainingsprogramm für Zuhause verraten, das inzwischen zu einer willkommenen Abwechslung zu meinen Lern-Sessions geworden ist: Die 30-Day Ab Challenge verspricht in „nur“ 30 Tagen ein (kleines) Sixpack. Das hört sich erst einmal vielversprechend und nicht allzu anstrengend an. Inzwischen bei Tag 22 angekommen, kann ich euch allerdings sagen, dass die Challenge für Untrainierte wie mich gegen Ende jede Menge Tücken bereithält. Die Anstrengung lohnt sich aber!

Zur Erklärung: der Unterschied zwischen Sit-Ups und Crunches besteht darin, dass bei Sit-Ups der ganze Oberkörper angehoben wird, während bei den Crunches nur der oberste Teil des Oberkörpers nach oben kommt (siehe auch Fotos unter dem Trainingsplan). Für die Leg Raises werden die Beine auf dem Rücken liegend auf und ab (kurz vor dem Boden müssen sie abgebremst werden) bewegt. Bei den Planks stützt man sich auf den Unterarmen ab, während der Rest des Körpers ausgestreckt und angehoben eine gerade Linie parallel zum Boden bilden soll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>