Warenkorb

Rosenrezepte zum Verlieben

Wenn ich Rosen sehe, denke ich an die große Liebe, an Sträuße, die hinter dem Rücken hervorgezaubert werden, an große Entschuldigungen, den kleinen Dank, oder einen Sommerspaziergang durch einen rosenumrankten Garten.

Weil Rosen aber nicht nur ganz wundervoll aussehen, sondern auch noch toll schmecken, stellen wir Euch hier die schönsten Rosenblätterrezepte vor.

Rosentee

Wie wär‘s denn zum Einstieg mit einem großen Glas leckerem Rosentee? Der geht ganz einfach und schmeckt rosenblütenfrisch:

Für 4 Personen braucht Ihr

  • 1 Liter Wasser
  • Rosenblütenblätter von zwei duftenden Rosen (zum Beispiel Englische Rosen, Rose de Resht oder Rose damascena)
  • Honig und Zitronensaft nach Belieben

Jetzt einfach das Wasser zum Kochen bringen, die Rosenblütenblätter in eine Kanne rieseln lassen und mit dem kochenden Wasser übergießen. Das Ganze muss 5 Minuten ziehen und schon ist es fertig. Wer möchte, kann seinen Tee gerne noch mit Honig oder Zitronensaft verfeinern.

Und was passt besser zu einem schönen Glas heißem Rosentee als das dazu passende Stück Rosenküchlein? Eben. Hier also gleich das Rezept hinterher.

blog_Rosencupcakes

Für 4 Personen braucht ihr

Für den Teig:

  • 80 g weiche Butter
  • 280 g Zucker
  • 240 g Mehl
  • 1 El Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 El Rosenwasser
  • 2 Eier
  • 1/4 l  Milch

Für das Frosting:

  • 50 ml Milch
  • 3 Tl Rosenwasser
  • 500 g Puderzucker
  • 160 g weiche Butter
  • Himbeeren zum Verzieren

Als erstes den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Jetzt Butter, Zucker, Mehl, Backpulver und Salz mit dem Handrührgerät zu einer sandigen Masse verrühren. Rosenwasser, Eier und Milch ebenfalls vermischen und unter den Teig heben. Jetzt kommt der Teig in Muffinförmchen und ab in den Ofen damit. Nach 20 Minuten sind die Küchelchen fertig. Macht kurz den Holzstäbchentest: Wenn beim Hereinstechen kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, sind die Muffins fertig. Jetzt müssen sie erst einmal abkühlen, bevor wir sie mit dem Frosting verzieren können.

Das Topping ist an der Reihe. Dafür Milch und Rosenwasser verrühren. Als Nächstes Puderzucker und weiche Butter mit dem Handrührgerät zu einer pudrigen Masse vermengen. Danach die Rosenwassermilch unter die Puderzucker-Butter-Masse heben und alles mit dem Handrührgerät vermischen. Wer möchte kann noch etwas Lebensmittelfarbe in das Topping hineintröpfeln – so bekommt es einen schönen Himbeerton. Jetzt ist das Frosting fertig und kann auf die Muffins verteilt werden. Dafür die Masse in einen Spritzbeutel füllen und sie schneckenformartig auf den Teigteilchen verteilen. Wer möchte, kann seine Cupcakes noch nach Herzenlust verziehen. Et voilà – fertig ist der sündhaft leckere Rosenblüten-Cupcake.

blog_rosenbadesalz

Schon mal in Rosenblättern gebadet? Nein? Dann wird‘s aber höchste Zeit. Wir haben nämlich ein super Rezept für ein unglaublich gut duftendes Rosenblütenbadesalz. Na, dann lasst schon mal das heiße Wasser ein.

Für 1 Weckglas braucht Ihr

  • Meersalz
  • 1 Handvoll getrockneter Rosenblüten
  • Ätherisches Rosenöl (gibt‘s in der Apotheke oder in Reformhäusern)

Die Rosenblüten ein bis zwei Tage auf der warmen Heizung trocknen lassen. Dann das Meersalz mit den Blütenblättern vermischen und ein paar Tropfen Rosenöl dazugeben.  Jetzt muss das Blätter-Salz-Öl-Gemisch ein paar Tage durchziehen, damit sich der Rosenduft gut entfalten kann. Fertig ist das duftende Badesalz.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>