Warenkorb

Glossybox oder Douglas Box of Beauty – Ich habe getestet

Im Grunde ist es ein amerikanisches Konzept, aber Glossybox waren die Ersten in Deutschland, die richtig groß geworden sind. Für 10€ flattern monatlich rosa Boxen zu dir nach Hause und überraschen dich mit – im Durchschnitt – 5 Proben aus dem Beautybereich. Wer eine tolle und gut funktionierende Idee hat, bleibt damit nicht lange allein und Douglas warf kurze Zeit später zum gleichen Preis die Douglas Box of Beauty auf den Markt. Vorteil hier: Douglas hat bereits große Kunden und muss sie nicht erst anwerben, wie Glossybox das wohl tun muss.

Etwas ausgereifter scheint das Konzept von Douglas zu sein: Namhafte Marken finden sich in den Boxen und das versprechen von “Luxusmarken” in der Box wird voll und ganz eingelöst und auch der Run auf die Box wird durch limitierte Stückzahlen begrenzt. Während Glossybox also teilweise Lieferprobleme hat – hier wurde von vergessenen Proben oder Deckeln der Boxen berichtet – scheint die Box of Beauty eher ganz entspannt seine Abonnenten zu beliefern.

Letzten Monat hatte ich endlich das Glück und konnte einen freien Abo-Slot für die Box of Beauty erwischen.

Mittlerweile kostet die Glossybox 15€ monatlich, was einige Abonnenten veranlasste, “endlich” zu kündigen, denn schon lange war man nicht mehr mit der Produktauswahl in der Glossybox zufrieden. Viele machten ihrem Ärger auf der Facebook Page Luft. Angepriesene “Luxusmarken” entpuppten sich als Drogeriepröbchen und die letzte Box im Mai schockte mit Sachets, die man für gewöhnlich in Zeitschriften kleben hat. Auch erfreute sich das überwiegend junge Publikum nicht über die vermehrte Aussendung von Anti Aging Proben. Anders, als bei der Box of Beauty, füllt man bei der Glossybox nämlich einen persönlichen Fragebogen aus, nachdem – eigentlich – die Box individuell auf den Abonnenten abgestimmt gepackt werden sollten. Während die Glossybox die Preise anhob, veränderte die Box of Beauty ihr System und lässt den Abonnenten 4 von 5 Produkten frei aus einer großen Auswahl wählen. Natürlich hat man hier noch immer die Option, sich überraschen zu lassen, wie es bei der Glossybox ist.

Und genau das ist auch der Punkt, warum noch viele bei der Glossybox bleiben, obwohl sie zu 90% vom Inhalt enttäuscht sind: Der Wundertüteneffekt.

Man wartet, bis endlich eine Versandbestätigung per Mail oder auf der Facebookpage von Glossybox erscheint, erhält dann ein paar Tage später seine Box, packt sie aus, knotet das Bändchen auf und weiß nicht, was sich unter dem Seidenpapier versteckt.

Ärgerlich wird es für einige erst, wenn sie den Inhalt der Boxen von anderen sehen. In Zeiten von Instagram, Facebook und Blogs ist das kein Thema mehr. Da sowohl das Beautyprofil nicht beachtet wird und jeder dritte andere Produkte von jeweils unterschiedlichem Wert in seiner Box hat, wird der Überraschungseffekt getrübt.

Dadurch, dass man bei der Box of Beauty die Option hat, 4 seiner 5 Produkte selbst zu wählen, bleibt sowohl der Überraschungseffekt, aber auch – und das ist am Wichtigsten – die Enttäuschung aus. Natürlich heißt es auch hier : First come, first serve und was weg ist, ist weg.

Einen großen Vorteil hat jedoch die Glossybox gegenüber der Douglas Box of Beauty:

In der Glossybox finden sich immer Marken und Produkte, die man vorher nicht kannte oder die ganz neu in Deutschland sind. Diese sind dann natürlich noch keine überall bekannten “Luxusmarken”, sondern eher Nischenprodukte. Wer den richtigen Luxus will, der sollte sich eher für die Douglas Box of Beauty anstellen.

ommentare “Glossybox oder Douglas Box of Beauty – Ich habe getestet

  1. Habe noch keine Marke in der Glossybox gehabt, von der ich bisher noch nichts gehört habe. Für mich eine absolute Flopfirma was Kundenservice angeht. Ganz besonders fällt ja vorallem auf, dass immer nur freudige Kommentare auf Facebook kommentiert wurden.

  2. Hi Julia! Ja, die Interaktion mit den Abonnentinnen lässt etwas zu wünschen übrig. Ich hatte – oben auf dem Foto siehst du es – ein Haarpsitzeserum von einer Marke, die ich nicht kannte. War aber auch das einzige Produkt in der Box, was mich überzeugt hat.

  3. Nachdem ich letztes Jahr noch vollen Lobes über das Konzept und den Inhalt der Glossybox war, hat sich sehr vielen geändert und nachdem meine letzte Glossybox erst vergessen wurde, dann nicht zugestellt werden konnte und ich auf meine Anfrage bim Support, was denn da los sei, eine sehr patzige “Wollen Sie die Glossybox jetzt noch haben oder nicht.” Mail zurück bekam war der Drops gelutscht.

    Mit dem Hintergedanken, dass man denen für 10€ eine MaFo bietet und dafür kaum Produkte bekommt, die dem angeblichen Beautyprofil entsprechen war die 5€ Erhöhung mehr als nicht im geringsten gerechtfertigt.

    Schade.

  4. Hey,
    Ich wohne in den USA & ich hatte lange die glossybox (seit November 2010) & hab die aber letzten Monat gecancelt weil die Qualität des Inhaltes nachgelassen hat. Letzten Monat kam die glossybox dazu. Hier kostet die Box 22$. Ich hatte mir nur die erste Box bestellt. Der inhalt war ok aber nicht 22$ Wert. Nächste Woche bin ich für 6 Wochen in dtl bei meinen Eltern. Ich hatte mir die Douglas Box bestellt. Die Proben die ich ausgesucht hatte sind auch alle ganz gut. Hab mir außerdem die deutsche glossybox bestellt, die sollte Ende juni kommen. Mal sehen wie die wird, aber ich hab schon von vielen mitbekommen das die Proben nachgelassen haben. Ich werden die Boxen sicher nur für 2 Monate behalten, also mal sehen wie’s wird.
    Liebe Grüße aus den USA
    Janine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>