Warenkorb

Grenzenlos schön

Wir suchen neue Models. Alter: 0-100. Hautfarbe: bunt. Kleidergröße: 30-48.

Ja, der 1. April ist schon vorbei und dies kein schlechter Scherz, sondern der neue Leitfaden einer der weltweit einflussreichsten Modelagenturen der Welt: IMG, bekannt durch Klientinnen wie Gisele Bündchen, Karlie Kloss oder Kate Moss, sagt dem Magerwahn in der Modelbranche den Kampf an und will ab sofort „alterslos, rassenlos und gewichtslos“ einfach nur die besten Talente der Modelindustrie vertreten. Wir sagen: Curve up the catwalk – olé!

1A4A0144_Po_closeup_CMYK_neueBearb

„Esst! Seid ihr selbst. Genauso wie ihr seid, seid ihr perfekt!“ – Diesen oder ähnliche Sätze würde man wohl eher in einem Entwöhnungsratgeber für Diätfanatiker erwarten. Tatsächlich kam er jedoch aus dem Mund des Vizepräsidenten der weltweit größten und einflussreichsten Modelagentur IMG, Ivan Bart. Ferner fiel der Kommentar nicht im kleinen Kreis seiner weiblichen Freunde, um sie von den ihn ständig umgebenden Models abzulenken, sondern gegenüber einem der Big Player des Modejournalismus, der Cosmopolitan.

Kein Wunder also, dass diese Aussage einschlug wie eine Bombe und dem, trotz zahlreicher Befürworter, doch recht schleichend verlaufenden Wandel des Magerschönheitsideals ordentlich Schwung verleiht. Schließlich ist IMG nicht nur „Dienstleister“ der Modefirmen, sondern auch Trendscout und Meinungsbildner. Deshalb bevorzugt die Agentur es auch, statt großer Töne, Taten sprechen zu lassen und die Modeindustrie von innen heraus zu verändern. Natürlich müsse IMG, laut Bart, immer noch diejenigen Kunden bedienen, die ein Size-Zero Model anfordern und eine erweiterte Ästhetik nicht von heute auf morgen akzeptieren. Doch was IMG forcieren möchte ist, ohne Bedenken ein curvy Model zu Castings schicken zu können, wenn die Agentur der Meinung ist, dass es optimal zur Kampagne des Kunden passt. Schließlich solle die Industrie schöne und gesunde Menschen widerspiegeln und somit Models, die ein für sich gesundes Gewicht haben und sich fit halten.

Genau dieses lebensfrohe Frauenbild ist nämlich heutzutage en vogue. Außerdem hat, nach Barts Meinung, Social Media ein größeres Bewusstsein gegenüber verschiedensten Schönheitsidealen geweckt, die man vielleicht nicht auf den Laufstegen sieht, aber mit denen sich jede Frau identifizieren kann und vor allem möchte.  Bart glaubt, „die Konsumenten wollen vor allem sich selbst sehen. Natürlich gibt es Frauen, die von Natur aus so dünn sind, dass sie in ein Designer-Sample (Größe 30/32) passen, und der Plus-Size-Markt startet mit Größe 44, doch wo bleibt die Durchschnittsfrau?“

Welche Daseinsberechtigung haben solche Size-Bezeichnungen, die ja automatisch in ein bisschen zu wenig oder ein bisschen zu viel des Guten kategorisieren, dann überhaupt noch? Eben gar keine und deshalb heißen ab jetzt bei IMG alle Models nur noch „Damen“ – unabhängig von Gewicht, Alter oder Hautfarbe. Fünf neue curvy Girls wurden im gleichen Zug unter Vertrag genommen: Ashley Graham, Danielle Redman, Julie Henderson, Inga Eiriksdottir und Marquita Pring. Junge Frauen, die uns zeigen, wie sexy und begehrenswert jede unserer Kurven ist und dass wir uns mit unser einzigartigen, wie auch immer gelagerten Figur einfach „rundum“ wohlfühlen sollten. Ganz im Sinne von Ivan Bart und IMG: „Wir haben seit jeher versucht, die auf verschiedenste Art schönsten Frauen der Welt zu finden und wir können darin sicherlich noch besser werden!“

1 Kommentar zu “Grenzenlos schön

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>