Warenkorb

Inspiration: “Kalter Hund” Rezept

Wie ihr vielleicht wisst, studiere ich an der AMD in München Modedesign. Vor einigen Tagen gab es an der Uni einen Kuchenverkauf der anderen Studiengänge, um ihre Kurs-Kasse etwas aufzubessern. Das kennt ihr bestimmt auch von euren Unis oder Schulen. Jedenfalls bin ich so gar kein Kuchen-Fan und ging eigentlich sehr uninteressiert an dem Stand vorbei. Allerdings bin ich ein süßer Zahn, also packte mich dennoch die Neugierde und ich warf einen kleinen Blick auf den hübsch gedeckten Tisch. Und was entdeckte ich da? Eine große Emailleform, darin Butterkekse und Schokolade, etwas hilflos in der großen Form, aber irgendwie hat mich dieser ‘Kuchen’ dann doch angelacht.

Als ich dann auch den niedlichen Namen erfuhr, musste ich sofort ein Stück kaufen. Einen kalten Hund kannte ich vorher noch nicht, bei mir zuhause gibt es öfter asiatische Köstlichkeiten und weniger Kuchen. Aber diese Süßspeise hat mich schnell um den Finger gewickelt, wenn nicht habe ich mich sogar in diese Kalorienbombe verliebt: Butterkekse, aufeinander mit Schokolade gestapelt? Super Idee! Nun habe ich auch das Rezept zu Hause ausprobiert und wollte euch natürlich dies nicht vorenthalten! Viel Spass beim Nachmachen, Probieren und Verlieben!

Was ihr dafür braucht:


250 g Kokosfett
7 EL Kakaopulver
4 EL Puderzucker
2 Packungen Vanillinzucker
2 Ei(er)
2 Packungen Butterkekse
30 Minuten eurer wertvollen Zeit!

Zubereitung:
Zunächst müsst ihr die Eier mit dem Vanillinzucker und dem Puderzucker schaumig rühren und anschließend den gesiebten Kakao dazugeben. Dann müsst ihr das Kokosfett so lange erhitzen, bis dies flüssig geworden ist (Vorsicht! Nicht kochen lassen!). Nach dem das Kokosfett flüssig geworden ist, kurz warten bis dieser auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.

Nun einfach immer 2 EL vom gelösten Fett unter die Kakao-Zucker-Mischung geben und gleichmäßig verrühren – solange, bis das gesamte Fett untergehoben wurde. Nun einfach die Kekse in eine Reihe auf eine Kuchenplatte/Lasagneform/Backform legen und dick mit der Schokoglasur bestreichen. Nun nur etwas abkühlen lassen – Fertig!

Je nach Belieben kann man den ‘Kalten Hund’ auch noch mit bunten Streuseln verzieren oder auch etwas Rum dazugeben! Perfekt für jede Party oder einfach nur eine nette Geste für Freunde! Lecker, lecker!!

1 Kommentar zu “Inspiration: “Kalter Hund” Rezept

  1. haha!!! LECKER!!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>