Warenkorb

Let’s talk about Sweets – Part 2

Candy Time bei BeeDees: Letzte Woche haben wir euch unsere “süßesten” Songs, Filmszenen und Sprüche verraten. Da wollen wir euch die BeeDees Top 10 – schokoladige Wahrheiten auf keinen Fall vorenthalten (die helfen nämlich sogar gegen graue Sommerhimmel, versprochen):

http-::upload.wikimedia.org:wikipedia:commons:d:d8:Schokolade.jpg

  1. Jeder Deutsche isst pro Jahr durchschnittlich 11,4 Kilogramm Schokolade. Da toppen uns nur die Schweizer mit 11,7 Kilogramm, während die Italiener trotz leckerem Gelato bloß auf 3,3 Kilogramm kommen.
  2. 40 Prozent der Frauen können aber auch einfach nicht auf Schokolade verzichten. Müssen wir auch gar nicht, Mädels, denn endlich belegen Studien: Wir können gar nicht anders! Allein der Anblick von Schokolade setzt in unserem Gehirn eine opiumähnliche Substanz frei, die uns „mehr“ wollen lässt. Also ab sofort schlechtes Gewissen runterschlucken und genießen!
  3. Wer hat’s erforscht? … die Schweizer! Unsere Nachbarn haben in einer Studie an der New York Columbia-Universität einen verblüffenden Zusammenhang entdeckt: Je höher der Pro-Kopf-Konsum von Schokolade in einem Land, desto mehr Nobelpreise gibt es dort. Spitzenreiter: Natürlich die Schweiz!
  4. Personal-Schlemming: Auf mehreren Websites im Internet kann man Schokolade ganz nach eigenem Geschmack selbst kreieren. Z.B. auf www.chocolissimo.de oder www.chocri.de, ab 4 Euro pro Tafel.
  5. Die zarteste Versuchung für eure Haut: Hot Chocolat Massagen liegen voll im Trend und sind eine sexy Geschenkidee für alle Sugar Babes und Schokoholics! Denn die zarte Kakaobutter verwöhnt Haut und Herz mit leckeren Nährstoffen, Vitaminen, Schoko-Aromen und essentiellen Fetten. Ab 29 Euro z.B. über mydays.
  6. Schokoladen-Kosme(e)tik: Die „Schoko-Kosmee“ macht euren Balkon zum Candy Shop. Denn wenn die Sonne scheint, entfaltet diese wohl süßeste Blume der Welt ein unwiderstehliches Schoko-Aroma. Sonne und Schoki – könnt ihr euch eine süßere Kombi vorstellen?
  7. Schoko-WM: 1870 benutzte der Schweizer Schokoladenfabrikant Daniel Peter erstmals Nestlé Milchpulver zur Herstellung einer neuen Schokoladensorte. Heraus kam die leckerste Versuchung der Welt: Milchschokolade. Kein Wunder, dass sie, noch vor Haselnuss und Marzipan, der Liebling der Deutschen ist.
  8. Kann etwas so süßes wirklich Sünde sein? Nein! Bis ins 18. Jahrhundert diskutierte die katholische Kirche zwar, ob man Trinkschokolade in der Fastenzeit verbieten sollte. Doch anscheinend konnte auch der Papst nicht auf seinen geliebten Kakao verzichten und es durfte weiter süß geschlürft werden.
  9. Juhu, eine weiterer Miesmach-Mythos ist gebrochen: Es gibt keinen wissenschaftlich erwiesenen Zusammenhang zwischen Schokokonsum und schlechter Haut. Im Gegenteil: Je höher der Kakao- und damit Antioxidantien-Anteil der Schokolade, desto besser ist sie für die Haut. Also öfter mal zu den bitteren Sorten greifen und hier trotzdem nicht übertreiben. Denn leider sind in jeder Schoki auch immer Fett und Zucker enthalten und die findet unsere Haut weniger süß.
  10. Manchmal zählt eben doch der schöne Schein. Denn laut Forschern entscheidet die Farbe der Tasse mit darüber, wie gut uns unsere heiße Schokolade schmeckt. Ovomaltine scheint das Ergebnis geahnt zu haben: Orange ist Trumpf!

zartbitter-schokolade-9bd1485e-2d0a-496f-aacb-f15553d6972e

Das Titelbild “Schokolade” ist vom Autor An-d via Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0) und wurde von der Autorin zugeschnitten

Das Bild “Zartbitter Schokolade” ist von fotocommunity-User  (CC BY-ND 2.0 DE)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>