Warenkorb

OMG, die Fashionistas kommen

Seit Wochen herrscht in deutschen Moderedaktionen reges Treiben. Flüge oder Bahnfahrten müssen gebucht und Hotelzimmer reserviert werden, denn nicht nur die Berliner Modeszene fiebert der deutschen Fashion Week entgegen. Seit 2007 findet das modische Event im Januar sowie im Juli statt und lockt dabei Marken, Fachpublikum und Schaulustige aus aller Welt in die deutsche Hauptstadt. Im Januar 2013 waren bei etwa 3.000 Kollektionen und Marken 270.000 Gäste gezählt worden. Natürlich darf man sich so ein Event nicht entgehen lassen.

Vom 14. bis 19. Januar läuft sie wieder – die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin – und wir sind schon ganz aufgeregt. Auf die Schauen, die exzentrischen Designer und Modekreativen und natürlich die langen Partynächte. Wer wird sich die Ehre geben und wer die Kante? Wie schaffen wir es, uns einen Platz zur Mercedes-Benz & VOGUE Fashion Night im Borchardts zu sichern? Wie auf die legendäre Michalsky Show? Egal, es wird vermutlich auch dieses Jahr wieder viel zu viel geboten, um alles überhaupt fassen zu können. Allein die in den vergangenen Saisons immer beliebter gewordene „grüne Mode und Designs“ machen einen ganz eigenen Bereich auf der Fashion Week Berlin aus. Dabei stechen in den Ankündigungen vor allem die Schauen des Showfloor Berlin, des Lavera Showfloor, der GREENshowroom und die Ethical Fashion Show hervor.

Viele Shows sind nur für Fachpublikum und Presse zugänglich. Die vorherige Anmeldung ist dann ein absolutes Muss. Also vorher genau informieren, wo man überhaupt Einlass findet, bevor ihr euch auf den Weg macht. Aber bei der Vielzahl an Veranstaltungen ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Die StyleNite von Michael Michalsky ist ein erlesenes und begehrtes Event, das immer wieder für Furore sorgt. 2008 fand dort zum Beispiel der erste Auftritt von Lady Gaga außerhalb der USA statt. Da ist der Einlass natürlich streng limitiert. Aber nicht nur durch ausgeflippte Gastauftritte macht der Designer von sich reden. Er verbindet auch immer wieder gern politische Themen mit seinen Fashionshows. So zeigte 2010 sein individuell gestaltetes Bühnenbild auch unter dem Titel „The Great Depression Part II“ ein abgestürztes Flugzeug und tausende Aktien. Es ist also weit mehr als nur eine Modemesse. Es ist ein eigenes kulturelles Highlight mit Showperformance, musikalischen Liveacts und Filmvorführungen. Aber keine Angst, die Mode kommt dabei nie zu kurz. Im Prinzip ist ganz Berlin zu dieser Zeit im Fashion-Fieber. Da lässt man sich doch bei diesem Schmuddelwetter einmal gern anstecken, oder? Für alle die nicht nach Berlin kommen können, werden wir hier natürlich über unsere Erlebnisse und die neusten Trends auf der Fashionweek bloggen. Na dann, wir sehen uns in Berlin oder hier im Blog!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>