Warenkorb

Schau mir ins Dekolleté, Kleiner

Jetzt da der Sommer vor der Tür steht und wir die Schals ganz hinten in den Kleiderschrank verbannen, ist ein makelloses Dekolleté DER Blickfang schlechthin. Wir zeigen euch die TOP 10+3 Pflegetipps, damit eure schönsten Kurven mit der Sonne um die Wette strahlen.

IMG_4825_bearbeitet_ ausschnitt

Seid mal ganz ehrlich: Denkt ihr bei der täglichen Beauty-Routine jedes Mal an euer Dekolleté? Ich selbst vergesse es leider allzu gerne, doch gerade hier ist die Haut besonders dünn, trocken und sensibel. Das liegt daran, dass sie weniger Talgdrüsen als andere Körperpartien besitzt und nur extrem wenig Fettgewebe zur Verfügung hat. Kleine Falten und Pickelchen bilden sich da schnell, auch weil die Brust mit unseren monatlichen Hormonschwankungen fertig werden muss. Hinzu kommt die Schwerkraft, die unsere schönsten Rundungen bereits ab Mitte 20 wortwörtlich „runterzieht“.

Da hilft nur eins: Pflegen, pempern, pushen und zwar regelmäßig. Wie das am Besten geht, erklären wir euch hier.

http-::www.flickr.com:photos:37873897@N06:5301901853:sizes:o:in:photostream:

1) Pump it up

Kleines Training, große Wirkung: Der Busen selbst hat leider keine „Mukkis“, aber dafür können ihn ein starker Brustmuskel und Rücken kräftig unterstützen. Neben Schwimmen, Paddeln, Rudern, Hanteltraining, Skilanglauf und Yoga sind folgende drei Übungen echte Fitmacher für euer Dekolleté. Also nichts wie rein in einen gut sitzenden und stützenden Sport-BH und los!

Lady Liegestütz

Auf den Bauch legen, Hände unter den Schultern abstützen, Ellenbogen zeigen zur Seite. Aus dieser Position drückt ihr euch mit leicht gespreizten Fingern, geradem Oberkörper und angespanntem Po langsam nach oben. Die Knie bleiben dabei stets auf dem Boden, die Unterschenkel sind angewinkelt, Po und Rücken bilden eine gerade Linie. Nach einem Push-up langsam wieder zurück in die Ausgangsposition kommen. Einmal täglich 4×10 Wiederholungen und mit der Zeit steigern.

shutterstock_139929361

Brustpresse

Gerade stehen oder sitzen und die geöffneten Handflächen auf Brusthöhe gegeneinander pressen. Die Ellenbogen zeigen dabei nach außen. Für ca. 10 Sekunden halten und dreimal wiederholen.

Butterfly

Mit einer 0,5l-Wasserflasche in jeder Hand flach auf den Rücken legen. Dann die ausgestreckten Arme wie eine Klappe langsam über der Brust zusammenführen und erneut öffnen.Fangt mit 3×15 Wiederholungen an und steigert euch mit jedem Mal.

cosmetics-259181_6402) Goldkehlchen

Im Sommer fühlen wir uns fantastisch, denn ein gebräunter Teint strahlt von sich aus und steht uns einfach blendend. Zum Glück können wir schon jetzt ein bisschen Summerskin herbeimogeln und mit dezent glitzerndem Bronzepuder oder braunem Rouge unser Dekolleté funkeln lassen. Einfach im Halbkreis vom Brustbein bis zu den Armbeugen auftragen und so die Rundung des Dekolletés nachzeichnen. Macht die Brust optisch praller und straffer.

Netter Nebeneffekt: Kleine Unebenheiten verschwinden und „strahlende“ Schlüsselbeine lenken von Fältchen ab.

3) Duftes Dekolleté

Unerlässlich auf dem Weg zu einem unwiderstehlichen Dekolleté ist wie gesagt die regelmäßige Pflege – also nicht beim Gesicht aufhören sondern auch die Brustpartie ins tägliche Beauty-Programm mit einbeziehen!

Als Erstes solltet ihr den gesamten Bereich mit Gesichtswasser klären. Anschließend wird gecremt – aber bitte mit Gefühl, denn die extrem sensible Haut an dieser Stelle neigt zu Überdehnung. Falls ihr schon eine leichte Feuchtigkeitscreme für euer Gesicht verwendet, könnt ihr damit auch problemlos euer Dekolleté verwöhnen. Daneben gibt es natürlich spezielle Pflegeserien und Seren, die die Konturen festigen und einen leichten Lifting-Effekt herbeizaubern – z.B. das Dekolleté Creme-Serum vom Kurvenliebling Dove oder die günstige Variante von Balea (BodyFIT Push-up Serum). Allgemein gilt: Produkte mit Hyaluronsäure oder Kollagen, die gleichzeitig Feuchtigkeit spenden und straffen, sind die optimalen Partner im Rennen um das schönste Frühlingsdekolleté.

Von allzu fettigen, reichhaltigen Cremes und Gesichtspflegen solltet ihr dagegen lieber die Finger lassen, denn die dünne Haut am Dekolleté kann diese nur sehr schlecht aufnehmen. Pickelchen und andere Unreinheiten sind vorprogrammiert.

Zusätzlicher Tipp: Cremes am Dekolleté immer von unten nach oben auftragen und dabei leichte Klopf- oder Zupfbewegungen machen. Das bringt die Durchblutung auf Trab und strafft zusätzlich.

4) Sonnig Aussichten

Sunrise_Asskrem

Umgangssprachlich nennen die Italiener die weibliche Oberweite auch „davanzale“, „Fensterbank“, und tatsächlich gehört unser Dekolleté im Frühjahr und Sommer zu den der Sonne am meisten ausgesetzten Körperpartien. Eine Tagespflege mit integriertem Lichtschutzfilter (z. B. Nivea Feuchtigkeitsspendende Tagescreme mit LSF 15) ist deshalb absolutes Must und sobald es noch wärmer wird, solltet ihr die Sonnencreme nicht vergessen.

Ihr habt es die letzten Jahre schon etwas schleifen lassen und beobachtet unschöne Pigmentflecken? Hier helfen spezielle Whitening-Produkte (z. B. Garnier Dunkle Flecken Reduzierer), die die verfärbten Stellen Schritt für Schritt wieder aufhellen. Grundsätzlich solltet ihr aber bei jeder verdächtigen Veränderung eurer Haut lieber sofort zum Hautarzt!

5) Speed Dating

Falls ihr an besonderen Abenden mal etwas tiefer blicken lassen wollt, sind straffende Fluids mit ätherischen Ölen die perfekten Last-Minute-Helferchen (z. B. im Reformhaus von Alsiroyal). Einfach vor dem Ausgehen sanft in die Haut einklopfen, Brust raus, Bauch rein und den Buben den Kopf verdrehen!

6) Wasser marsch

Der günstigste Wonder-Bra der Welt kommt aus dem Wasserhahn: Die gute alte Wechseldusche hält nicht nur die Cellulite im Zaum, sondern fördert die Durchblutung des Bindegewebes und strafft. Immer mit kalt aufhören! Die ganz Hartgesottenen unter euch greifen gleich zu Eiswürfeln und reiben sich damit in kreisenden Bewegungen über die Brust. Dafür solltet ihr im Gegenzug auf eure „heiß“-geliebten Vollbäder verzichten. Sie weichen die Haut nur unnötig auf und entziehen ihr die sowieso schon geringe Feuchtigkeit.

7) Maskenball

Etwa alle zehn Tage hat unser Dekolleté etwas ganz Besonderes verdient. Die Self-Made-Masken, die wir euch hier vorstellen, liefern belebende Mineralstoffe, Vitamine, Fruchtsäuren und wirken mit viel Feuchtigkeit wie ein natürliches Lifting:

LemonGreen and Yellow

2-3 Zitronen auspressen und den daraus entstehenden Saft – oder alternativ zwei geriebene Äpfel – auf dem Dekolleté verteilen und alles mit einem feucht-kalten Handtuch abdecken. Nach ungefähr 20 Minuten abwaschen und fruchtig-frisch fühlen!

Ei ei Captain

Zwei Eiweiß steif schlagen und mit zwei EL frischem Zitronensaft mixen. Das Ganze dann aufs Dekolleté auftragen und nach dem Trocknen mit lauwarmem Wasser abspülen. Wie aus dem Ei gepellt!

Alles Quark

1 EL flüssigen Honig mit 2-3 EL Naturquark verrühren. Eine Viertelstunde auf dem Dekolleté lassen und anschließend wieder mit lauwarmem Wasser entfernen.

8) Rubbelrunde

Ein bis zweimal im Monat geht’s abgestorbenen Hautschüppchen an den Kragen – damit ihr nicht nur übers ganze Gesicht sondern auch übers ganze Dekolleté strahlt. Dazu eignet sich z. B. ein Salz-Peeling aus einem TL Olivenöl und 150 Gramm grobem Meersalz. Damit das Dekolleté in kreisenden Bewegungen massieren und danach lauwarm abwaschen. Bitte beides auf die sanfte Tour, sonst irritiert ihr die empfindliche Haut, statt sie zu verwöhnen.

Beedees Curvy Cups

9) Back to Base

Klingt abgedroschen, stimmt aber: Ein guter Unterbau ist die halbe Miete. Investiert also auf jeden Fall in einen qualitativ hochwertigen, stützenden und perfekt sitzenden BH!

Vor allem für Frauen mit größerer Oberweite sind verstärkte Seitenteile und etwas breitere Träger wie bei den BeeDees Curvy Cups unerlässlich, um schmerzhaftes Einschneiden zu vermeiden und den nötigen Support zu gewährleisten. Außerdem darf das Körbchen weder quetschen, noch zu viel Platz lassen und das Rückenband sollte auf der selben Höhe wie das der Unterbrust sitzen. Nur so wird das Gewebe geschützt und eure Kurven kommen optimal zur Geltung.

10) Mensch-ärger-dich-nicht  

Viele von uns sehen bei Stress und Ärger nicht nur innerlich rot, sondern auch im Dekolleté zeigen sich unschöne Rötungen. Thermalwasser-Sprays mit Plankton und Spurenelementen oder Cremes mit Aloe Vera entspannen die gereizte Haut mit viel Feuchtigkeit. Außerdem spenden sie wertvolle Wirkstoffe wie Aminosäuren, Mineralien und Vitamine, verbessern Stoffwechsel sowie Lymphfluss und pushen die Zellerneuerung. Gibt’s z. B. von Santaverde über Douglas.

Erfischendes Wasser an heißen Tagen - Variante 211) Trink dich toll

Wir können es schon nicht mehr hören, aber auch fürs Dekolleté sind viel trinken – Wasser, Tee oder ungesüßte Fruchtschorlen – und gesunde Ernährung ein Muss.

12) Dornröschen

Versucht, wenn möglich, auf dem Rücken zu schlafen. Denn in allen anderen Lagen setzt ihr eure Brust wortwörtlich unter Druck. In der Gewöhnphase könnt ihr zwei Kissen links und rechts in den Arm nehmen, dann dreht es sich schon mal schwerer. Außerdem solltet ihr nicht zu hoch liegen, denn das fördert die Fältchenbildung auf der Brust.

13) Steh deine Frau

Unsere Oma hatte einfach Recht: „Kind, steh gerade“ ist einer der einfachsten aber auch effektivsten Tricks für ein effektvolles Dekolleté. Deshalb an alle BeeDees-Beauties: Po anspannen, Schultern tief, Rücken gerade und – natürlich – Brust raus!

 

Creative Commons/Bildnachweise:

Das erste Bild zu ‚Pump it up’ ist von flickr-User Flavio~ (CC BY 2.0), das zweite gefunden auf shutterstock.com (139929361)

Das Bild zu ‚Goldkehlchen’ ist von stux (CC0 1.0) gefunden auf pixabay.com/de/kosmetik-makeup-schminke-pinsel-259181/ und wurde von der Autorin zugeschnitten, retuschiert und farblich verändert

Das Bild zu ‚Sonnige Aussichten’ ist von flickr-User Angeoun (CC BY 2.0) und wurde von der Autorin zugeschnitten

Das Bild zu ‚Maskenball’ ist von André Karwath aka Aka (CC BY-SA 2.5) gefunden auf de.wikipedia.org

Das Bild zu ‚Trink dich toll’ ist von flickr-User Timon Först (CC BY-SA 2.0)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>