90 Minuten ganz für mich!

Weiter geht der WM-Zirkus und ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber mein Freund scheint so langsam mit der Couch zu verwachsen. Da wird nicht nur unsere Nationalelf begeistert verfolgt, sondern JEDES Spiel plus Vorbericht- und Nachberichterstattung. Bei aller Liebe und „feschen Wadeln“ wird das dann doch ab und zu etwas langweilig. Doch zum Glück gibt es so Einiges, was frau in 90 Minuten super erledigen kann! Hier verrate ich euch meine ganz persönlichen WM-Ablenkungsmanöver und bin gespannt auf eure Tipps!25_World_Cup_1_2485 > WEITERLESEN

Here comes Cronut – Die süßeste Versuchung seit Cupcakes

Ei, Ei, am Sonntag ist wieder Oster-Brunch und wer seine Liebsten richtig beeindrucken möchte, bringt dazu selbstgebackene Cronuts mit!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  > WEITERLESEN

Rosenrezepte zum Verlieben

Wenn ich Rosen sehe, denke ich an die große Liebe, an Sträuße, die hinter dem Rücken hervorgezaubert werden, an große Entschuldigungen, den kleinen Dank, oder einen Sommerspaziergang durch einen rosenumrankten Garten.

Weil Rosen aber nicht nur ganz wundervoll aussehen, sondern auch noch toll schmecken, stellen wir Euch hier die schönsten Rosenblätterrezepte vor.

Rosentee

> WEITERLESEN

Der perfekte Sonntag zu Hause

Zum Sonntag hat man eine zwiespältige Beziehung. Er erinnert natürlich immer daran, dass das Wochenende fast vorbei ist und die Woche wieder beginnt. Und irgendwie rennt an diesem Tag die Zeit schneller als sonst. Aber genau deshalb kann man an Sonntagen Sachen machen, die man sonst an keinem anderen Tag machen kann. Sonntags erwartet niemand etwas von uns, Sonntags ist alles erlaubt, Sonntags kann man einfach die Seele baumeln lassen. > WEITERLESEN

Rezeptidee: Japanischer Algen-Salat

Auch diesen Monat darf ein Rezept aus meiner schnellen, aber leckeren Küche hier natürlich nicht fehlen. Dieses Mal möchte ich euch meinen japanisch angehauchten Lieblingssalat vorstellen. Mit nur wenigen Zutaten könnt ihr nämlich diesen Salat zaubern, den wahrscheinlich nur die Wenigsten schon einmal gegessen haben.

Was ihr für 2 Personen braucht: zwei Salatherzen, einige Cocktail-Tomaten, einige eingelegte Maiskolben, getrocknete Algen (diese bekommt man meistens in japanischen Feinkost-Läden), Salz, Pfeffer, Öl, Sojasauce und Balsamico.

Schneidet die Salatherzen in mundgerechte Stückchen. Lasst die Maiskolben abtropfen und wascht die Tomaten. Legt anschließend einige getrocknete Algen (Vorsicht, die Algen „gehen auf“! Nehmt anfangs lieber etwas weniger als zu viel!) in lauwarmes Wasser und gebt sie anschließend abgetropft über den Salat, die Tomaten und die Maiskolben. Mischt für das Dressing etwa gleich viel Öl und Sojasauce miteinander und gebt anschließend ein wenig Essig, Salz und Pfeffer hinzu (da es sich hier um ein selbst kreiertes Dressing handelt, gibt es leider kein Rezept). Beim Dressing ist das Abstimmen das A und O. Gebt anschließend das Dressing und ein wenig Sesam über den Salat. Und fertig ist der japanisch angehauchte Salat!