Warenkorb

To Pony or not to Pony?!

Eine der wenigen Sachen, auf die in Sachen Haare ganz gewiss immer Verlass ist? In regelmäßigen Abständen ist Frau unzufrieden mit ihrer Haarfarbe, Haarlänge oder ihrem vorhandenen oder eben auch nicht vorhandenen Pony. Im schlimmsten Falle auch noch alles auf einmal! Auch ich befinde mich seit einigen Wochen wieder in einer dieser haarigen Unzufriedenheits-Phasen. Meine komplette Frisur nervt mich plötzlich von Tag zu Tag mehr und ich habe das Gefühl, es gibt nur noch einen Ausweg aus dieser Misere: einen Pony. Und ich meine keinen seitlichen, bestehend aus einigen Fransen, sondern einen Vollpony, der sich über die ganze Stirn erstreckt! Aber wie wahrscheinlich der Großteil aller Frauen bin ich nicht gerade entscheidungsfreudig, wenn es ums Thema Haare bzw. genauer gesagt ums Haare Lassen geht. Da müssen Vor- und Nachteile über Wochen hinweg gründlich gegeneinander abgewogen werden und auch dann ist meist noch lange keine Entscheidung in Sicht.

Und genau so ergeht es mir seit einigen Wochen mit der Pony-Frage. Eines weiß ich nämlich schon jetzt: Nach der ersten Euphorie über die neue und tolle Frisur, folgt auch ganz schnell die Ernüchterung, weil so ein Pony eben nicht so schnell nachwächst, wie es abgeschnitten wurde. Deswegen stelle ich mir wohl weiterhin die Frage „To Pony or not to Pony“ – spätestens bis ich ganz spontan den Friseur meines Vertrauens aufsuche und kurzen Prozess in Pony-Angelegenheiten mache!

Meiner lieben Freundin Magdalena steht der Pony meiner Meinung nach besonders gut! <3

Fotos: thesecondface

Edit: Ich habe mich inzwischen tatsächlich an einen Pony herangewagt. Fotos findet ihr hier auf meinem Blog.

1 Kommentar zu “To Pony or not to Pony?!

  1. Aww wie süß bist du denn?
    Dir steht der Pony mal genauso gut :*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>