Warenkorb

Wie die Welt das Fest der Liebe feiert

Blog_Teaser_Dezember_groß

Wir zeigen die schönsten Weihnachtsbräuche rund um den Globus

„Frieden“ – ein kleines Wort und doch eines der wichtigsten Dinge der Welt. Kein Geschenk ist größer, keines vielfältiger. Gerade in diesem Jahr scheint Frieden besonders wichtig und doch so unerreichbar zu sein – dabei können wir ihn schon in seiner kleinsten Gestalt erleben: in der inneren Zufriedenheit mit uns selbst. Gerade zu Weihnachten ist ein harmonisches Miteinander wohl der größte Wunsch. Deshalb wollen wir euch passend auf das Fest der Liebe einstimmen. Die Friedensbotschaft an Weihnachten wird von Menschen auf der ganzen Welt und in unterschiedlichsten Traditionen gefeiert – wir zeigen euch die schönsten Bräuche rund um den Globus.

Niederlande – Königlich schön feiern

Lieber zu früh als zu spät. In den Niederlanden bringt schon der Nikolaus oder Sinterklaas mit seinem Gefährten, dem Zwarten Piet, die Geschenke. Traditionell wartet die königliche Familie im Hafen, umringt von jubelnden Menschen, auf dessen heißersehnte Ankunft. Sinterklaas reitet auf einem Schimmel während überall Glöckchen zauberhaft läuten. Auch hier stellen die Kinder am Abend ihre geputzten Schuhe auf und legen Wasser, Heu oder eine Möhre für das Pferd dazu – und wer weiß, vielleicht bringt Sinterklaas dieses Jahr sogar das Pony, das wir uns schon immer gewünscht haben. <3

Japan – goes Shopping

Die Bewohner des buddhistischen Japan haben keine eigene Weihnachtstradition. Trotzdem wollen sie auch etwas vom Weihnachtszauber kosten. Deshalb ersetzen Sie westliche Weihnachtsbräuche durch ausgiebige Shoppingtouren, viel Kitsch und ausladenden Weihnachtsschmuck. Für uns durchaus nachvollziehbar, denn wir finden, dass Shopping seine ganz eigenen Verlockungen hat. Für alle die sich verzaubern lassen wollen, haben wir viele Highlights für Weihnachten in unserem Onlineshop.

Mexiko – Süße Weihnachten

In Mexiko heißt es ¡hola! señora Maria. Hier wird traditionell bei den so genannten “psadas”, den bunten Festumzügen mit glamourösem Feuerwerk, die Herbergssuche von Maria und Josef nachgespielt. Für die Kinder ist der festliche Höhepunkt die berühmte „Pinata“ – ein oft mit weihnachtlichen Sternen geschmücktes Papp- oder Tongefäß. Die Pinata wird mit Früchten oder Süßigkeiten gefüllt und an der Zimmerdecke aufgehängt. Die Kinder versuchen dann mit verbunden Augen die Pinata mit einem Stock aufzuschlagen. Ein riesiger Spaß für Groß und Klein und die wohl süßeste Weihnachtstradition.

Russland – Das Mütterchen aller Feste

In Russland fällt der Weihnachtsfeiertag aufgrund des Julianischen Kalenders auf den 7. Januar. Dennoch wird bereits am 31. Dezember mit vielen Geschenken, üppigem Weihnachtsessen und süßen Getränken ausgiebig gefeiert. Die Kinder verkleiden sich als Schneemädchen, Schneeflocken oder Kaninchen und warten auf Väterchen Frost – ein in Weiß und Silber gewandeter Mann mit einem Eiszapfen als Wanderstab, der auf Geheiß alles gefrieren lässt. Brrr, da hüpft man am besten in unsere kuschelige Sleeperie.

Australien – Eine heiße Bescherung

Willkommen in Down Under, dem Land in dem alles verkehrt herum ist. Deshalb sind in Australien auch an Weihnachten 40°C und der Weihnachtsmann liegt mit Badehose am Pool. Das Weihnachtsessen wird im Park auf dem Grill zubereitet, Weihnachtsbäume sind teure Mangelware und die Rentiere werden von Kängurus ersetzt. Auch an echte Kerzen ist oft nicht zu denken, da dass Wachs genauso schnell schmilzt, wie ein Schneemann bei diesem Wetter. Wer Weihnachten auch mal nur in Unterwäsche feiern will, der sollte zu unserer verführerisch roten BeeHOT greifen. Die verzaubert mit zarter Spitze und bringt in leuchtendem Chilli Heart Glück fürs neue Jahr.

Beedees wünscht liebevolle und friedliche Weihnachten sowie ein glückliches neues Jahr 2016.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>